Primastrom wirbt Stromkunden mit unseriösen Briefen ab

 Briefe erzeugen bei den Kunden einen falschen Eindruck

 

Die Kritik an dem bundesweiten Anbieter Primastrom reißt nicht ab. Seit mindestens Anfang des Jahres versuche das Unternehmen auf unseriöse Weise Stromkunden bei der Konkurrenz abzuwerben.

Es werden Schreiben an Privathaushalte, die keine Kunden von Primastrom sind, verschickt. In den Briefen werden diese aufgefordert, wegen „ihrer Stromversorgung“ bei Primastrom anzurufen. „Ihre Mithilfe ist erforderlich“, schreibt das Unternehmen.

In dem Schreiben werde der Eindruck erweckt, es bestehe Handlungsbedarf. Dass der Anruf bei Primastrom ausschließlich dazu dient, den anrufenden Kunden von seinem bisherigen Versorger abzuwerben, werde in dem Schreiben nicht erwähnt. Es sei auch nicht als Werbung deklariert.

Es sei daher naheliegend, dass sich viele Angeschriebene tatsächlich telefonisch bei Primastrom melden, weil sie befürchten, dass ihre eigene aktuelle Stromversorgung irgendwelche Probleme bereitet, obwohl dies nicht der Fall ist.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat Primastrom im Februar bereits abgemahnt. Nun prüft die Verbraucherzentrale die Erfolgsaussichten einer Klage.

Sollten Sie auch einen Brief von Primastrom erhalten haben, können Sie diesen gern eingescannt an Service@stadtwerke-ludwigsfelde.de schicken. Wir werden dann prüfen, ob die Stadtwerke Ludwigsfelde gegen dieses unseriöse Schreiben vorgehen.


– Sollten Ihnen ein Energievertrag untergeschoben worden sein…

…hier gibt es Tips und Ratschläge von der Verbraucherzentrale.


– Unerlaubte Telefonwerbung – so können Sie sich wehren:

“Wenn Sie zu Werbezwecken angerufen werden, ohne vorher eingewilligt zu haben,
ist das rechtswidrig. Die Bundesnetzagentur verfolgt unerlaubte Werbeanrufe
und geht gegen die Verursacher vor. Im Falle eines Tatnachweises können
Bußgelder von bis zu 300.000 Euro festgesetzt werden.”
(Information von der Internetseite der Bundesnetzagentur)

Hier können sich direkt an die Bundesnetzagentur wenden, die extra für unseriöse Telefonanrufe ein online-Beschwerdeformular eingerichtet hat:  https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/AnfragenBeschwerden/Beschwerde_Aerger/start.html