Infrarot- Thermografie

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser 

Mit Infrarotthermografie sehen Sie, wie gut Ihr Haus gedämmt ist.

Egal ob Sie gerade erst in ein neugebautes Eigenheim eingezogen sind oder ob Ihr Haus schon etwas in die Jahre gekommen ist, mit einer Infrarotthermografie (IR-Thermografie) kommen Sie den Wärmeverlusten auf die Spur.

Die Stadtwerke Ludwigsfelde bieten ihren Kunden die IR-Thermografie im Januar 2020 als Dienstleistung an. In Zusammenarbeit mit der delta GmbH Leipzig haben die Stadtwerke ein Paket geschnürt, welches die IR-Thermografie durch Kundenbündelung und optimierte Routenplanung zu einem Preis von 99,- Euro pro Einfamilienhaus möglich macht. Das Angebot beinhaltet mindestens sechs Infrarotbilder eines Objektes, zusammengestellt in einer Infobroschüre mit Erläuterungen zu den jeweiligen Bildern.

Für Hausbesitzer, die nicht Kunde der Stadtwerke Ludwigsfelde sind, betragen die Kosten für die Infrarotmessung und Auswertung 139,- Euro.

Anmeldeformulare für die IR-Thermografie werden die Stadtwerke im September auf ihrer Internetseite und in der Oktoberausgabe der Kundenzeitschrift veröffentlichen.

Warum sollten Sie eine IR-Thermografie durchführen lassen?

Neubau:

Sie haben neu gebaut und haben den Baustress hinter sich gelassen. In der Bauphase haben Sie sich mit Farben, Fliesen, Steckdosen und Fenster beschäftigt, alles ist auf dem aktuellsten Stand der Technik, die Heizung kann man sogar per App bedienen und es ist immer angenehm temperiert. Aber wieviel Energie verbraucht die Heizung und wo bleibt die Wärme? Hat die Baufirma immer absolut korrekt gearbeitet?  Wenn eine Steckdose nicht funktioniert, dann wird das recht schnell bemerkt, aber wenn bei der Hausisolierung nicht sorgfältig gearbeitet wurde, fällt das erst einmal nicht auf. Eventuelle Mängel sollte man aber noch vor Ablauf der Gewährleistung feststellen. Hier hilft Ihnen die IR- Thermografie weiter.


Bestandsgebäude:

Ihr Eigenheim ist schon etwas in die Jahre gekommen und wurde noch nicht nach dem neuesten Wärmeschutzstandard gebaut. Vielleicht muss auch die Heizungsanlage bald ersetzt werden, spätestens dann sollten Sie überprüfen, ob nicht auch durch eine Reduzierung von Wärmeverlusten ein deutliches Sparpotential gehoben werden kann. Mit der Infrarotkamera wird jede Wärmebrücke, undichte Isolierung an Wänden, Fenstern, Türen und Dach aufgespürt.

Infrarotbilder Ihres Hauses

Was sind Infrarotbilder

Jedes Objekt gibt eine Wärmestrahlung ab, die mittels Infrarotbilder – auch Infrarotthermografie genannt – dargestellt werden kann. Die verschiedenen Farben eines Infrarotbildes zeigen die Intensität der Strahlung entsprechend der örtlichen Oberflächentemperatur. Die Infrarotthermografie ist damit ein zuverlässiges Verfahren, Gebäude auf ihre energetische Verfassung zu überprüfen. Wärmeverluste oder Kältebrücken infolge Konstruktionsfehler bzw. baulicher Mängel werden durch die Infrarotthermografie aufgedeckt. Mit Infrarotbildern können Maßnahmen zur Energieeinsparung effektiv geplant werden. Fachlich unsaubere Handwerksleistungen können schnell und einfach dokumentiert werden.

Hinterlasse eine Antwort