Grund- und Ersatzversorgung Strom Privatkunden


Klassikstrom – Preise für Haushaltskunden in der Grund- und Ersatzversorgung

Verfügbar nur im Netzgebiet der Stadtwerke Ludwigsfelde GmbH (Kernstadt)


Wir senken den Preis  - Klassikstrom ab 1. Januar 2018 um über 1 ct/kWh günstiger !

Grund- und Ersatzversorgung,

gültig ab 01.01.2018

Arbeitspreis in ct/kWh Grundpreis in EUR/Jahr
  netto brutto netto brutto
Klassikstrom 24,06 28,63 56,60 67,35

Preise 2017

Im Preisrechner werden bis 31.12.2017 noch diese Preise ausgewiesen, eine Anpassung der Preise erfolgt

zum 1. Januar 2018 für vorher abgeschlossene Verträge automatisch.

Grund- und Ersatzversorgung,

gültig bis 31.12.2017

Arbeitspreis in ct/kWh Grundpreis in EUR/Jahr
  netto brutto netto brutto
Klassikstrom 24,94 29,68 56,60 67,35

Die fettgedruckten Preise sind auf zwei Dezimalstellen gerundet und enthalten die gesetzlich festgelegte Mehrwertsteuer von zurzeit 19 %.


 Strompreiszusammensetzung der Grund- und Ersatzvesorgung 2018



Erläuterung zu den Preisbestandteilen

Der Energiepreis besteht aus Energiekosten, regulierten Netzentgelten sowie Steuern, Abgaben und Umlagen. Im Folgenden finden Sie kurze Erläuterungen zu den jeweiligen Preisbestandteilen:
 

Stromsteuer

Die Stromsteuer/ Energiesteuer ist eine durch das Stromsteuergesetz/ Energiesteuergesetz geregelte Steuer auf den Energieverbrauch. Jeder Verbrauch von Energie wird grundsätzlich besteuert. Ein großer Teil des Stromsteueraufkommens fließt in den zusätzlichen Bundeszuschuss für die gesetzliche Rentenversicherung.
 

Konzessionsabgabe

Entgelt an die Kommune für die Mitbenutzung von öffentlichen Verkehrswegen durch Versorgungsleitung.
 

Umlage nach Erneuerbare Energien

Mit der EEG-Umlage wird die Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien gesetzlich gefördert. Sie fließt über die EEG-Einspeisevergütung und die Kette Stromverbraucher-Stromlieferant-Übertragungsnetzbetreiber-Verteilnetzbetreiber den Betreibern von EEG-Anlagen zu und dient somit der Förderung Erneuerbare Energien.
 

Aufschlag nach Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz

Mit dem KWK-Aufschlag wird die ressourcenschonende gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme gesetzlich gefördert. Die aus dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz entstehenden Belastungen werden bundesweit an die Letztverbraucher weitergegeben.
 

Umlage nach § 19 Absatz 2 Stromnetzentgeltverordnung

Mit der § 19 StromNEV-Umlage wird die Entlastung stromintensiver Unternehmen von Netzentgelten gesetzlich finanziert. Des Weiteren dient die Abgabe zur Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie.
 

Umlage nach § 17f Absatz 5 des Energiewirtschaftsgesetzes

Mit der Offshore-Haftungsumlage werden Risiken der Anbindung von Offshore-Windparks an das Stromnetz abgesichert. Die daraus entstehenden Belastungen werden bundesweit an die Letztverbraucher umgelegt.
 

Umlage nach § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten

Es handelt sich um eine Umlage zur Vorhaltung von Abschaltleistung. Durch den verstärkten Einfluss fluktuierender Energie aus den Erneuerbaren kann es zu Schwankungen im Netz kommen. Um das Netz stabil zu halten gibt es Abnehmer, die kurzfristig vom Netz abgeschaltet werden können. Die damit verbundenen Kosten werden durch die AbLa-Umlage gedeckt.



Die allgemein gültigen und speziellen Bestimmungen zur Grund- und Ersatzversorgung, sowie die Aufschlüsselung der Preisbestandteile können Sie hier herunterladen:



Weitere Informationen zu den gesetzlichen Umlagen finden Sie im Internet unter

http://www.netztransparenz.de/de/index.htm